Veranstaltungen                               Rückblicke                                       Bildgalerie

Was ist der „Energiestammtisch Südburgenland“?
Der „Energiestammtisch Südburgenland“, ehemals „Pinkafelder Solarstammtisch“, ist ein gesellschaftlicher Treffpunkt, bei dem in ungezwungener Atmosphäre über Haustechnik, neue Energietechnologien und praktische Möglichkeiten des Energiesparens diskutiert wird. Gleichzeitig wird zu jeder Veranstaltung ein aktuelles Tagesthema festgelegt und ein Referent dazu eingeladen. Es waren schon Sachkundige aus allen Bereichen der Erneuerbaren Energie vertreten. Die Veranstaltung findet ungefähr einmal im Monat statt.
Nach dem 10. Pinkafelder Solarstammtisch wurde der Beschluss gefasst, den Einzugsradius der Veranstaltung zu vergrößern und die Umbenennung von „Pinkafelder Solarstammtisch“ in „Energiestammtisch Südburgenland“ vorzunehmen.

Neue Gäste sind herzlich willkommen.
Es gibt keinerlei Verpflichtungen und eine Voranmeldung ist nicht nötig. Es ist jederzeit möglich zu kommen und zu gehen.


Unsere Grundsätze:
Die Veranstaltung versteht sich als
             überparteilich – aber nicht unpolitisch
             gratis – aber nicht umsonst
     
       praxisnah – aber nicht unwissenschaftlich
             beratend – aber ohne Verkaufsinteresse

Textfeld: Zu hohe Energiekosten?
Unser Motto: 
„Nicht schimpfen, 
sondern handeln!“

 

               

Unsere Ziele:
            
Schaffung von Arbeitsplätzen in der Region
             Sichere Zukunft für kommende Generationen

      
      Unabhängigkeit von ausländischen Machthabern und Konzernen


Unsere bisherigen Referenten:

Wolfgang LÖSER (energieautarker Landwirt, Streitdorf), Ing. Werner RAUSCHER (Solarteur, eee Güssing), Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr. August RAGGAM (Fa. KWB, TU Graz), Ing. Günter GLATZ (Haustechnik Glatz GmbH., Pinggau), Dipl.-Ing. Johann JANDL (Fa. Austrotherm), Andreas WOLF (Fa. Wolf Fenster u. Türen) Gerhard MATZER (Fa. Internorm, Lannach), Erwin STUBENSCHROTT (Fa. KWB, St. Margarethen/Raab), KommRat. Gerhard KORKISCH (Solar & Haustechnik Korkisch, Wien), Klaus ZOTTER (GEP Umwelttechnik, Langegg), Ing. Wilfried ZAPFEL (Haustechnik Zapfel GmbH. & Co.KG, Pinkafeld), Alfred EDER (Anton EDER GmbH., Wien), Ing. Heinz KURTZ, (Oberwart), Friedrich PANHÖLZL (Fa. Hoval);

Weitere Infos: www.energiestammtisch.at.tf  

Leitung:
Dietrich Wertz
Mobil: 0676 / 677 47 41

Veranstalter:
Solarzentrum Pinkafeld
Telefon: 03357 / 42 791 (Mo - Fr, 8 - 12 Uhr)

Email: e9473800@student.tuwien.ac.at                                                                                 office@solar-zentrum.at


 

 

    Organisatoren
 
 

Prof. Dipl.-Ing. (TU) Rudolf Jauschowetz hat Wirtschafts-ingenieurwesen an der TU Graz studiert.
Er beschäftigt sich intensiv mit der „Energie der Zukunft ®“ und
ist der Leiter des Solarzentrums Pinkafeld, das bereits 1993 die erste österreichische „Kongress-Messe für erneuerbare Energien“ in Pinkafeld veranstaltet hat. Mit den „Pinkafelder Heizungs- und Umweltseminare“ hat er Pinkafeld als Zentrum der Gebäudetechnik bekannt gemacht. Seit 15 Jahren bemüht sich Rudolf Jauschowetz mit Erfolg, um die Gründung von Solarschulen in Europa.

prof.jauschowetz@solar-zentrum.at

  Dietrich Wertz studiert Maschinenbau an der TU Wien. Sein Schwerpunkt liegt dabei im Bereich der Erneuerbaren Energie: Biomassenutzung, direkte Nutzung der Sonnenenergie, Gebäudetechnik und Potenziale der Erneuerbaren. Dietrich Wertz betreut selbst zwei Anlagen zur teilsolaren Raumheizung.


e9473800@student.tuwien.ac.at

                                                                   Zurück